ban-95478_1280

Target2-Salden explodieren auf Allzeithoch!

Als junger Bankkaufmann habe ich einst in der Kreditabteilung meiner Ausbildungsbank den Satz gelernt „Den Bürgen sollst du würgen, hast du ihn erwürgt, hat er ausgebürgt!“. In der Bank habe ich die großen Gefahren von Bürgschaften persönlich gesehen. Ein älteres Ehepaar hatte beispielsweise eine Bürgschaft für ihre Tochter unterschrieben, damit diese einen Kredit erhalten konnte, um ihren Traum vom eigenen Kosmetikstudio zu erfüllen.

Die Tochter wurde einige Zeit später leider krank in Form einer Depression, ihr Geschäft scheiterte und sie musste in weiterer Folge Privatinsolvenz anmelden. Die Bürgschaft der Eltern wurde schlagend, mit dramatischen Folgen für das Rentnerpaar. Ihr Eigenheim wurde später zwangsversteigert, da sie die Bürgschaftsverpflichtung nicht aus ihren freien Ersparnissen und ihrer Rente bewältigen konnten. Auch Sie haben als Staatsbürger automatisch bzw. zwangsläufig eine Art Bürgschaftserklärung unterschrieben, dazu später mehr.

Am 29.03.20  18 lief die positive klingende dpa-Meldung “Deutschlands Staatsschulden 2017 weiter gesunken” über den Ticker. Diese Nachricht übernehmen zahlreiche Medien undifferenziert. Ja, künstlich geschaffene Hochkonjunktur und Negativzinsen führen zu sinkenden, bilanzierten Staatsschulden. Aber der außerbilanzielle Bereich Deutschlands verschlechtert sich derzeit – mit hoher Dynamik – dramatisch.

Das Target-2-System hält die Europäische Union und das Bankensystem noch am Leben

Nach meiner Einschätzung kennen 90 Prozent der Bürger die Funktionsweise des Target2-Systems nicht, oder können es zumindest nicht einmal ansatzweise erklären. Target2 ist ein Zahlungsverkehrssystem, über das nationale und grenzüberschreitende Zahlungen in Zentralbankgeld schnell und endgültig abgewickelt werden. Das hört sich sehr harmlos an. Faktisch ist das Target-2-Zahlungsverkehrssystem allerdings ein verdecktes, aber offensichtliches Staatsfinanzierungsprogramm und Kreditsystem zur Rettung der EU und des Euro. Seit mehr als 3 Jahren explodieren die Target-2-Salden durchschnittlich um 25 Prozent jährlich. Das Target-2-System ist eine tickende Zeitbombe.

 

BV_728x90_3

 

Deutschlands Forderungen sind nicht gedeckt: Sie werden verloren gehen!

Deutschlands Forderungen sind ohne feste Laufzeit, ohne festen Zinssatz, tilgungsfrei und vor allem OHNE Besicherung! Im Bundeshaushalt sind die Target-2-Salden überhaupt nicht bilanziert. Gleiches gilt für die ESM-Bürgschaftsverpflichtungen. Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Gelder zu Lasten des Deutschen Volkes der Bürger und Steuerzahler und kommender Generationen verloren sind grenzt für mich an Sicherheit.

Deutschlands unbesicherte! Forderungen oder besser gesagt Bürgschaften betragen allein im Target2-System derzeit bereits 914 Milliarden Euro! Die Verbindlichkeiten Italiens hingegen belaufen sich annähernd auf 450 Milliarden Euro! Diesen Systemdefekt verdeutlicht die nachfolgende “Welt-Grafik” sehr gut.

 

DWO-FI-EuroZerfall-js-Target-jpg

 

Sie heißen deswegen „Staatsbürger“, weil Sie zwangsläufig für Ihren Staat bürgen!

Was vielen Menschen nicht bewusst ist: Jeder Bürger, auch Sie haben eine Bürgschaftserklärung unterschrieben, durch Ihre Staatsbürgerschaft und Ihren Wohnsitz. Zunächst einmal mit Ihren Steuergeldern, kalter Progression und Finanzieller Repression. Reichen diese Methoden nicht mehr aus, werden auch Ihre Ersparnisse und Vermögenswerte zur Erfüllung von staatlichen Bürgschaftsverpflichtungen herangezogen. Mittels Steuererhöhungen, Zwangsabgaben oder Notfalls auch einer direkten Enteignung. Als deutscher Steuerzahler haften Sie für den EU- und EURO-Bürgschaftswahnsinn über den ESM, die EU-Bankenunion und das Target2-System der Notenbanken.

Nur so ist ein Pleiteland wie Italien aktuell überhaupt noch am Leben. Das Target2-System ist ein Schneeballsystem. Wir geben Italien Geld, damit es seinen Verpflichtungen nachkommen kann und deutsche Produkte und Diensleistungen kaufen kann. Das ist vergleichbar mit einem Bäcker, der seinen Kunden Geld gibt damit diese bei ihm Brötchen kaufen können, und sich am Abend über die erzielten Umsätze freut. Nachfolgend eine Grafik (

 

Target2_Saldo

 

Die Entwicklungen in Hamburg müssen eine Warnung für Berlin und jeden Bürger sein!

Deutsche Politiker beschwichtigen seit Jahren, dass Target2 und ESM ja lediglich Forderungen bzw. „nur Bürgschaftsverpflichtungen“ sind und kein Geld fließt. Wie schnell derartige Bürgschaften schlagend werden zeigt sich nicht nur beim beschriebenen Rentnerpaar, sondern derzeit in Hamburg.

2003 entstand aus der Landesbank Schleswig-Holstein und der Hamburgischen Landesbank die HSH Nordbank. Neben zahlreichen Eigenkapitalspritzen zur Rettung der Bank kam es auch zu einer Bürgschaft beider Bundesländer in Höhe von 10 Milliarden Euro. Die HSH Nordbank wurde jetzt notverkauft. Die Bürgschaften wurden schlagend. Dafür gerade stehen müssen die Steuerzahler in Schleswig-Holstein und Hamburg in Form eines Nachtragshaushalts. Das muss eine Warnung für die naive EU-Politik in Berlin sein.

 

man-2990405_1280

Olaf Scholz: Der Bundesminister für Enteignung und Umverteilung!

Ich habe hier aber keine Hoffnung. Mit Olaf Scholz ist der ehemalige Hamburger Bürgermeister jetzt Bundesfinanzminister. Er bringt gewaltige „Bürgschaften“ aus Hamburg mit. Vom G20-Gipfel über die Elbphilharmonie bis hin zur HSH-Nordbank. Olaf Scholz wird jetzt auf Bundesebene seinen Beitrag zur Umverteilung und Enteignung von deutschen Steuerzahlern leisten.

 

 

Europa First: Mehr deutsches Steuergeld für die EU!

Wolfgang Schäuble hat in seiner Amtszeit etwas geschafft, dass seit Jahrzehnten keinem deutschen Finanzminister mehr gelungen ist: ein Haushalt ohne Neuverschuldung. Die berühmte schwarze Null. Allerdings sind die großen Bürgschaftsrisiken Deutschlands über den ESM-Vertrag, die EU-Bankenunion und die Target-2-Systeme hier nicht berücksichtigt.

Wolfgang Schäuble hatte zudem als Bundesfinanzminister stets das Glück einer boomenden Konjunktur mit Rekordsteuereinnahmen. Das wird – ebenso wie immer weiter steigende Aktienkurse – nicht ewig so bleiben. Sein Nachfolger, Olaf Scholz von der SPD, sagte in seiner ersten Regierungserklärung als neuer Bundesfinanzminister „Nach dem Brexit muss Deutschland noch mehr anpacken“. Das heißt auf Deutsch: Mehr deutsches Steuergeld für die EU! Das klingt nach einer roten Null, zulasten der Bürger und Steuerzahler.

 

policy-1698550_1280

GroKo, Brexit, Frankreich und Italien sind eine gefährliche Mischung für die EU-Stabilität und deutsche Steuerzahler

Die Probleme Europas verschärfen sich, auch unabhängig vor einem möglichen Handelskrieg mit den USA. Durch den Brexit fehlen in Zukunft Milliarden im EU-Haushalt. Frankreichs Präsident Macron benötigt dringend umverteilte EU-Gelder zur Reformierung seines maroden Landes. Gleiches gilt für Italien, das nach einer Protestwahl mit massivem Rechtsruck ohne stabile Regierungsmehrheit dasteht.

Angela Merkel hat in ihrer ersten Regierungserklärung im Jahr 2018 betont: „Deutschland geht es nur gut, wenn es Europa gut geht“. Ihr Weg heißt somit „Europa First“. Dadurch werden höhere EU-Zahlungen Deutschlands legitimiert. In ihrer letzten Amtszeit wird sie primär an ihrem politischen Denkmal als „große Europäerin“ arbeiten. Der Dienst zum Wohle des deutschen Volkes ist dafür zweitrangig. Das zeigt auch ihre Flüchtlingspolitik. Mer  kels politisches Denkmal wird vor allem teuer für deutsche Steuerzahler.

© Markus Miller – Geschäftsführer GEOPOLITICAL.BIZ S.L.U.

 

bitbond hohe zinsen verdienen

2 thoughts on “Target2-Salden explodieren auf Allzeithoch!

  1. “als junger Bankkaufmann habe ich einst in der Kreditabteilung meiner Ausbildungsbank den Satz gelernt „Den Bürgen sollst du würgen, hast du ihn erwürgt, hat er ausgebürgt!“. Das lässt tief in den Geist dieser Branche hineinblicken. Wobei heute leider nahezu jeder Bereich davon infiziert ist.

Hinterlasse eine Antwort