Gründen Sie jetzt Ihre eigene Genossenschaft!

Genossenschaft_Raiffeisen_Delitsch_Gründung_GEOPOLITICAL.BIZSehr geehrte Damen und Herren, geschätzte GEOPOLITICAL.BIZ Community,

der Tod eines jeden Menschen hat die Wahrscheinlichkeit von 100 Prozent. Dennoch haben nach wie vor 80 Prozent der Deutschen kein Testament. Das ist besonders erstaunlich, da von Jahr zu Jahr mehr Vermögen vererbt wird. Steuerpflichtige Schenkungen und Erbschaften belaufen sich – trotz hoher Freibeträge – auf rund 34 Milliarden Euro pro Jahr. Leider sehe ich in der Praxis immer wieder Erbfälle, bei denen es zu großen Familienstreitigkeiten und Gerichtsprozessen sowie vollkommen unnötigen Steuerzahlungen kommt.

Finanzämter und Nachlassverwalter freuen sich über fehlende Testamente

Selbst Ultrareiche gehen grob fahrlässig mit ihrem Vermögen um. Pablo Picasso ist hier ein prominentes Beispiel. Gestorben im Jahr 1973 betrug sein Vermögensvermächtnis rund 300 Millionen Euro. Er hinterließ – trotz Drängen seines Anwaltes – kein Testament, dafür aber viele fordernde Erben: seine Ehefrau sowie mehrere Kinder aus diversen Affären.

Der Fall Pablo Picasso: 25 Millionen Euro an Anwaltsgebühren

Der französische Staat hat sich die millionenschwere Erbschaftsteuer in Form von Gemälden auszahlen lassen. Anwälte, die seinen Nachlass jahrelang verwaltet haben kassierten 25 Millionen Euro an Gebühren! Auch wenn es bei Ihnen um weniger Geld geht: Seien Sie schlauer und sorgen Sie für Ihre Erben vor! Sprechen Sie auch Ihre Eltern, Großeltern oder Kinder auf diese Thematik an.

Häufig entsprechen vor Jahren angefertigte Testamente nicht mehr den aktuell gewünschten Zielen oder rechtlichen Rahmenbedingungen. In meiner April-Ausgabe von Kapitalschutz vertraulich zeige ich Ihnen die wichtigsten Grundlagen des Erb- und Schenkungssteuerrechts. Verbunden mit einer konkreten Empfehlung für die anwaltliche Beratung und Online-Testamentserstellung.

Altbewährt und zukunftsfähig: Attraktive Genossenschaften

Vor rund 20 Jahren habe ich meine Banklehre bei einer deutschen Genossenschaftsbank abgeschlossen, der Volksbank in Neu-Ulm. Daher ist mir der genossenschaftliche Gedanke – basierend auf Friedrich Wilhelm Raiffeisen und Hermann-Schulze-Delitzsch (Bild oben) schon seit meiner Ausbildung bestens vertraut: Sich gegenseitig zu helfen, um im Verbund gemeinsame Ziele besser zu erreichen, das sind die grundlegenden und äußerst sinnvollen Ziele einer jeden Genossenschaft.

800 Millionen Menschen sind weltweit in Genossenschaften organisiert. Allein in Deutschland vereinen die fast 8.000 Genossenschaften über 22 Millionen Mitglieder. Die Mitglieder einer Genossenschaft haben dabei eine ganz wesentliche Gemeinsamkeit: Sie sind gleichzeitig Eigentümer und Kunden ihrer Genossenschaft.

0.288!OpenElement&FieldElemFormat=jpgGenossenschaftsgründungen in Deutschland sind rückläufig

In ihrer 160-jährigen Geschichte haben sich Genossenschaften nicht nur bei Banken, sondern in den unterschiedlichsten Branchen etabliert und bewährt. Im deutschsprachigen Raum sind Genossenschaften vor allem im Finanzwesen, in der Landwirtschaft, in Handel und Gewerbe sowie im Wohnungsbau verbreitet. Die Neugründungen von Genossenschaften in Deutschland waren in den letzten Jahren seit 2011 allerdings stark rückläufig, trotz der großen, aber offensichtlich wohl weitestgehend unbekannten Attraktivität und den damit verbundenen Möglichkeiten. Die obige Grafik zeigt Die Neugründung von Genossenschaften in Deutschland in den Jahren von 2005 bis 2016.

Erhöhen Sie den rechtlichen und steuerlichen Schutz Ihres Immobilienbesitzes

Die Hälfte des Vermögens deutscher Bürger steckt in vermeintlich krisensicheren Immobilien. Allerdings werden gerade diese Werte staatliche Begehrlichkeiten wecken, sobald Staaten in finanzielle Schieflagen geraten. Für zahlreiche Bürger und Kapitalanleger stellen eigene Immobilien den wichtigsten Grundbaustein der persönlichen Altersvorsorge dar.

Das Wort Immobil bedeutet „nicht beweglich“. Eben weil sie nicht mobil sind, können Immobilien wie Häuser oder Grundstücke auch nicht auswandern. Sie können physisch nicht ins Ausland verlagert werden. Diese Grundlagen führen bei vielen Bürgern zu anlagespezifischen, rechtlichen aber auch steuerlichen Klumpenrisiken in Bezug auf ihr Immobilieneigentum: vom selbstgenutzten Eigenheim bis hin zu vermieteten Häusern und Wohnungen, die als Kapitalanlage und Renditeobjekte dienen.

Recht und Steuern: Selbstschutz durch Genossenschaftsgründung

Das besondere an einer Genossenschaft ist der Zweck ihrer Gründung und Unterhaltung: die wirtschaftliche Förderung ihrer Mitglieder. Das können Sie jetzt auch in Ihrer eigenen Genossenschaft realisieren. Die Gründung einer kleinen Familien-Genossenschaft ist relativ einfach umsetzbar, dennoch sind zahlreiche organisatorische und rechtliche Aspekte zu beachten.

Ich zeige Ihnen in meiner April-Ausgabe von Kapitalschutz vertraulich die einzigartige Möglichkeit der Gründung einer Familien-Genossenschaft, mit vielschichtigen Vorteilen zum Selbstschutz Ihres Immobilienvermögens.

GEOPOLTICAL.BIZ_LOGOÜber unser Portal www.geopolitical.biz haben Sie die Möglichkeit unseren Publikationen ganz einfach über das Medium oder Netzwerk Ihrer Wahl zu folgen. Allen voran über unseren kostenlosen NEWSLETTER, unseren TWITTER- oder RSS-Datafeed oder die Sozialen Netzwerke XING, FACEBOOK, LINKEDIN und GOOGLE+. Sehr gerne können Sie diesen Beitrag direkt hier im BLOG unten kommentieren!​​​ Bitte beachten Sie die Dienstleistungen unserer PREMIUM PARTNER!

100_Twitter     100_rss     100_Xing     100_Facebook     100_Linkedin     100_Google+

© Markus Miller – Geschäftsführer GEOPOLITICAL.BIZ S.L.U.

3 Gedanken zu „Gründen Sie jetzt Ihre eigene Genossenschaft!

  1. Patrwink

    Hallo zusammen,

    vielen Dank fürs Auf-Drauf-Aufmerksam machen. Die Erbschaftssteuer ist ja mehr und mehr eine der Haupteinnahmesteuern des Staates. Da kann man doch viel bei rausholen, wenn man sich informiert und kümmert.

    Gruß, Patrick

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar zu Patrwink Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>